Willkommen bei der
LEADER Region Wittgenstein

… eine Region denkt weiter

LEADER

Hinter diesem Titel verbirgt sich ein Förderprogramm der Europäischen Union. Kurz gesagt, eine Initiative zur Förderung von Wirtschaft und Daseinsvorsorge im ländlichen Raum.

Ziele

Durch eine intensive Bürger­beteiligung und Vernetzung der lokalen Akteure sollen Ideen, Aktivitäten und Engagement in Wittgenstein angeregt und voran­gebracht werden. Die regionale Identität und der regionale Zusammen­halt sollen durch das LEADER-Förder­programm insgesamt gestärkt werden.

Aufgaben

Die Entwicklung der LEADER-Region wird von der Lokalen Aktions­gruppe (LAG) als ein­getragener Verein der regionalen Akteure getragen. Diese beschließt, welche Projekte gefördert werden, und steuert gemein­sam mit dem Regional­management die Um­setzung des regionalen Entwicklungs­konzeptes.

Neuigkeiten

40.000 Euro für den Zauberteppich - Am Hesselbacher Gletscher kann der Winter kommen

Die Mitglieder des SV Oberes Banfetal e.V., Projektträger des Zauberteppichs, freuten sich sichtlich,  dass sie nun den Bewilligungsbescheid der Bezirksregierung…

Projektvorstellungen, LAG-Sitzung und Mitgliederversammlung

Gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern möchten wir innovative Projekte zur Förderung und Entwicklung unserer LEADER-Region auf den Weg  bringen.…

Termine und Fristen

  • Bürgerarbeitskreise 2018

    Projektschmiede

    Herbst/Winter 2018

  • Vorstandssitzungen 2018

    Dienstag · 10. April · 19.00 Uhr

    Donnerstag · 12. Juli · 19.00 Uhr

    Dienstag · 06. November · 19.00 Uhr

Aufgepasst

Möchten Sie Ihr Projekt im nächsten Arbeitskreis im Juni 2018 vorstellen? Dann reichen Sie bis zum 02. Mai 2018 Ihre vollständig ausgefüllte Projekt­skizze beim Regional­management ein.

Was ist LEADER?

Dieser Film wurde von der Deutschen Vernetzungsstelle Ländliche Räume (DVS) erstellt.

LEADER ist französisch und steht für: „Liaison entre actions de développement de l’économie rurale“. Über­setzt heißt das: Ver­bindung zwischen Aktionen zur Ent­wicklung des länd­lichen Raumes. Hinter diesem Titel ver­birgt sich ein Förder­programm der Euro­päischen Union. Kurz gesagt, eine Initiative zur Förderung von Wirt­schaft und Daseins­vorsorge im länd­lichen Raum. Dieser methodische An­satz der Regional­entwicklung ermöglicht es, den Menschen vor Ort regionale Prozesse von Grund auf mitzu­gestalten, damit das Potenzial einer Region besser für ihre Ent­wicklung genutzt werden kann. Zentrales Instru­ment ist die Lokale Aktions­gruppe (LAG), die den Ent­wicklungs­prozess in der Region steuert.

Der Verein

Logo-weiß-web

Für die Steuerung des LEADER-Prozesses in der Region Wittgen­stein wurde am 21. Januar 2016 die Lokale Aktions­gruppe (LAG) Region Wittgen­stein in Form eines ein­getragenen Vereins (e.V.) gegründet, in dem Ver­treter der Kommunen und Ver­waltung ebenso Mit­glieder sind wie zahl­reiche Vertreter aus Wirt­schaft, Vereinen und sozialen Ver­bänden. Als zentrales Instru­ment der LEADER-Region unter­stützt und steuert die LAG den Regionalen Entwicklungs­prozess.

Das Regional­management

Aufgaben

Quelle: DVS

Sie haben eine gute Projektidee?

Dann wenden Sie sich an das Regionalmanagement, dort hilft man Ihnen gerne und berät Sie zu den weiteren Schritten. Prinzipiell können Sie jede Idee in den LEADER-Prozess einbringen, sofern sie einen regionalen räumlichen und thematischen Kontext erfüllt.

Unser Team vor Ort

Ines Wünnemann (M.Sc. Tourismus und Regional­entwicklung) ist Regional­managerin der Region Wittgen­stein. Sie wird den LEADER-Prozess steuern, Projektträger bei der Projekt­entwicklung und Antrags­stellung beraten und unter­stützen.

Jens Steinhoff wird die Arbeiten rund um den anstehen­den LEADER-Prozess unter­stützen. Der Diplom­ingenieur ist in der Region Wittgen­stein kein unbe­kannter Name, denn er hat mit dem Büro Institut für Regional­management die drei Kommunen schon seit 2010 bei Projekten im Rahmen der Regionale Süd­west­falen unter­stützt und auch die LEADER-Bewerbung der Region Wittgen­stein begleitet.

Die Projekte

An dieser Stelle möchten wir Ihnen die von der LAG beschlossen Projekte vorstellen, die jedoch noch nicht von der Bezirksregierung Arnsberg bewilligt worden sind. Außerdem können Sie sich über bewilligte Projekte informieren, die sich in der Umsetzungsphase befinden. Klicken Sie dazu einfach auf den Button.

Ideen und Anregungen für mögliche Projekte finden Sie auf der Internetseite der „Deutsche Vernetzungsstelle Ländliche Räume (DVS)“.

Termin zur Projekt­einreichung

Das nächste Arbeits­gruppen­treffen der LAG findet im Juni 2018 statt. Wenn Sie dort Ihr Projekt vorstellen möchten, reichen Sie bitte bis zum 02. Mai 2018 Ihre vollständig ausgefüllte Projekt­skizze beim Regional­management ein. Projekt­skizzen, die erst nach diesem Termin bei uns ein­gehen, können erst im nächsten Arbeits­gruppen­treffen vor­gestellt werden.

Entwicklungs­­strategie der LEADER-Region Wittgenstein

Voraussetzung für die Förder­ung ist das sogenanntes „Gebiets­bezogene integrierte länd­liche Entwicklungs­konzept“ (GIEK). Das GIEK enthält u.a. die Entwicklungs­ziele, die Entwicklungs­strategie und erste Projekt­ideen der Region und umfasst dabei vier Handlungs­felder:

  • Versorgung und Integration

    Eine Region die alle mitnimmt

  • Zusammen leben in Dorf und Stadt

    Eine Region die Willkommenskultur neu lebt

  • Naturtourismus, Freizeit und Naturerleben

    Eine Region die Einzigartiges bietet

  • Klimaschutz, Energienutzung

    Eine Region die ideenreich Wertschöpfung betreibt

Die Region

Wittgenstein

Stadtwappen_alle3

In der Region Wittgenstein im nord­östlichen Teil des Kreises Siegen-Wittgenstein leben etwa 41.000 Bürger/innen. Mit einer Bevölkerungs­dichte von rund 93 Ein­wohnern pro Quadratkilometer ist Wittgen­stein eine der am dünnsten besiedelten Regionen Nordrhein-Westfalens fernab von größeren Verkehrs­achsen.

Herausforderungen

Die drei Kommunen Bad Berleburg, Bad Laasphe und Erndtebrück stehen in ihrer zukünftigen Ent­wicklung, wie viele andere länd­liche Regionen auch, vor besonders großen Auf­gaben, um u.a. die Heraus­forderungen des demo­graphischen Wandels zu meistern. Bis 2020 wird die Bevölkerung laut offizieller Prognose deutlich sinken.

Nachbarregionen

In der laufenden Förderperiode bis 2020 profitieren 11 LEADER-Regionen im Regierungs­bezirk Arnsberg von insgesamt rund 28 Millionen Euro.

Zu den angrenzenden LEADER-Regionen „4 mitten im Sauerland“, „Hochsauer­land“ und „3-Länder-Eck“, der LEADER-Region „Nieder­rhein: natür­lich lebendig!“ wie auch zu einer LEADER-Region aus Hessen („Lahn-Dill-Wetzlar“), gibt es enge Beziehungen und auch bereits Ge­spräche zu möglichen Kooperations­projekten.

Stimmen aus der Presse

Wir sind Wittgenstein.

Holger SaßmannshausenSiegener Zeitung

„Wir kriegen aus eigener Kraft was gesteuert.“

Stefan BerkSiegener Zeitung

„Stärken gibt es hier viele, zum Beispiel die gesunde Landschaft. Außerdem ist  Wittgenstein eine Region mit Geschichte, Brauchtum und Kultur.“

Carolin BrauerWittgensteiner Zeitung - 14. Mai 2016

Der Einsatz, den die Projektträger für ihre Projekte zeigen, beeindruckt mich immer wieder.

Ines WünnemannWestfalenpost - 02. Dezember 2017