Leader-Auftaktveranstaltung 22.11.2016

LEADER-Auftaktveranstaltung am 22. Oktober 2016

Das Interesse an der LEADER-Auftaktveranstaltung am Samstag, den 22. Oktober 2016 im Sonnenhof in Wingeshausen war groß. Über 100 Leute nahmen an der Veranstaltung teil. Besonders gefreut haben wir uns, dass zum einen alle drei Kommunen gut vertreten waren und zum anderen auch viele junge Leute teilnahmen. Denn die Arbeits­gruppen­veranstaltungen stehen allen Bürgerinnen und Bürgern aus Wittgenstein und ebenso weiteren Interessierten als Dialogplattform offen, um gemeinsam an der Entwicklung konkreter LEADER-Aktivitäten zu arbeiten.

Die Auftaktveranstaltung wurde genutzt, um sich kennen­zulernen und sich aus­zutauschen. Ebenso ging es darum, erste mögliche LEADER-Projekte vorzustellen, welche unserem Regionalmanagement aus der Bürgerschaft bereits vor­geschlagen worden sind. Insgesamt wurden an diesem Tag fünf Projekt­ideen an drei Themen­tischen präsentiert.

Thementisch A „eine Region die alle mitnimmt und Willkommenskultur neu lebt“

  • Scotty – der Shoppingbeamer
  • Qualifizierung zur ehrenamtlichen Trauerbegleitung

Thementisch B „eine Region die Einzigartiges in Natur, Freizeit und Kultur bietet“

  • Alte Mühle Treude in Feudingen
  • Multifunktionsfeld Beachvolleyball und Beachsoccer

Thementisch C „eine Region die ideenreich lokale Wertschöpfung im Klimaschutz betreibt“

  • Nahwärmenetz Birkelbach-Womelsdorf – Erstellung einer Machbarkeitsstudie

Um allen teilnehmenden Bürgerinnen und Bürgern die Gelegenheit zu geben, an den drei Themen­tischen mitzudiskutieren, arbeiteten wir mit der „World-Café“-Methode.

Herzlich bedanken möchten wir uns bei Reinold Weber, Vorsitzender der LAG „4 mitten im Sauerland“ e.V., für die vielen guten Rat­schläge, bei Sophie und Maria für die tolle Kinder­betreuung, bei Familie Sonneborn für den leckeren Kuchen und natürlich bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern für die gute Zusammen­arbeit.

Die nächsten LEADER-Arbeitskreise finden voraussichtlich Mitte Februar 2017 in Bad Laasphe statt. Wir freuen uns auf IHRE Teilnahme.

Südwestfälische LEADER Regionalmanagements und LAGn besuchen das Europäische Parlament in Brüssel

Eine Delegation von Vertretern der südwestfälischen LEADER Regional­managements und LAGn ist Anfang September 2016 der Einladung des Europaabgeordneten Dr. Peter Liese gefolgt und hat das Europäische Parlament in Brüssel besucht.

Nach einer ausführlichen Besichtigungsfahrt durch die Altstadt von Brüssel und das EU-Viertel wurden die ca. 30 Teilnehmer von Dr. Liese zu einem Abendessen eingeladen. Dort wurde die Möglichkeit genutzt, in kleinen Runden vom Alltag der lokalen Projektarbeit zu berichten und sowohl Erfolge als auch die vielen Widrigkeiten von ganz „BOTTOM“ nach ziemlich weit „UP“ zu tragen.

Am nächsten Vormittag gab es Vorträge von Astrid Mechel (Vertreterin der EU-Kommission), Heide Berg­schmidt (NRW-Vertretung bei der EU) und Doris Marquardt (European Network for Rural Development) in denen die Grundstrukturen der EU, die Bedeutung und Möglichkeiten von inter-europäischen Netzwerken und auch die Arbeit und Aufgaben der Landesvertretung NRW dargestellt wurden.

Am Nachmittag wurden interessante Gespräche mit Europa­abgeordneten aus den Nachbar­ländern, u.a. der österreichischen Abgeordneten Elisabeth Köstinger und dem Südtiroler Herbert Dorfmann geführt.

Zum Abschluss an Tag drei war es gelungen einen fast zweistündigen Gesprächstermin mit dem EU-Kommissar für Landwirtschaft und ländliche Entwicklung Phil Hogan zu bekommen, in welchem über die enorme Wichtigkeit des LEADER Programms für die ländlichen Räume geredet wurde, aber auch ganz konkrete Probleme bei der praktischen Projektförderung angesprochen wurden.

2. LAG-Sitzung

Der LEADER-Prozess in der Region Wittgen­stein nimmt richtig Fahrt auf: das 18-köpfige LAG-Entscheidungs­gremium traf sich am 23.08.16 zu seiner zweiten Sitzung in den Räumen der Sparkasse Wittgen­stein und ebnete mit mehreren Beschlüssen den Weg in die anstehende Projekt­umsetzungsphase. So wurde die Geschäfts­ordnung des Regional­vereins und das künftige Verfahren zur Bewertung von Förder­projekten verabschiedet. Holger Saßmannshausen als erster Vorsitzender zeigte sich nach der Sitzung erfreut, dass die Beschlüsse sogar einstimmig ausgefallen waren: „Es macht deutlich, dass wir an einem Strang ziehen wollen, um unsere Region Wittgen­stein voranzubringen!“

Apropos voranbringen: Der Aufbau des LEADER-Regional­managements ist nun fast abgeschlossen. Das Team mit Carolin Brauer und Jens Steinhoff präsentierte der LAG Zwischen­ergebnisse, die sich sehen lassen können. Die Geschäfts­stelle ist eingerichtet, das LOGO der Region wurde entwickelt, der neue Internetauftritt als „Gesicht“ der LEADER-Region ist startfähig, erste Projekt­vorschläge von regionalen Akteuren werden geprüft, Bürgerarbeits­kreise vorbereitet. Für die umfangreiche Aufbauarbeit erhielt das Regional­management Lob und Anerkennung von den LAG-Mitgliedern.

An die Sitzung schloss sich noch ein geselliger Austausch an – angesichts der sommerlichen Temperaturen traf man sich kurzerhand zu einem Umtrunk im Freien.

LEADER-Treffen in Wittgenstein

Für das neue Regional­management-Team der LEADER-Region Wittgen­­stein, Carolin Brauer und Jens Steinhoff, stand jüngst ein Arbeits­treffen mit ihren Kolleginnen und Kollegen des Regional­managements aus den benach­barten LEADER-Regionen „Hochsauerland“, „4mitten im Sauer­land“ und „3-Länder-Eck“ auf dem Programm. In der LEADER-Geschäfts­stelle in Bad Berleburg fand ein intensiver Austausch über Förder­möglichkeiten des LEADER-Programms und zur engen Vernetzung des LEADER-Prozesses in den Regionen statt. Holger Saßmannshausen, 1. Vorsitzender des LEADER-Regional­vereins Wittgen­stein, brachte in seiner Begrüßung der Arbeits­runde den Anlass auf den Punkt: „Solche Kompetenz­treffen brauchen wir für unsere LEADER-Regionen, so können wir unsere gemein­samen Stärken nach vorne bringen“. Der kollegiale Austausch zwischen den LEADER Regionen soll in Zukunft mit regel­mäßigen Treffen gepflegt werden, möglicher­weise auch zusammen mit weiteren LEADER-Regionen in Süd­westfalen.

Nach dem Arbeits­programm stand mit der Wisent-Welt noch ein besonderes Erlebnis für die Regional­manager/innen an. Nach Begrüßung durch den 2. Vorsitzenden des Wisent-Trägervereins, Klaus-Josef Brenner und einer Führung durch die Wisent-Wildnis zeigten sich die Gäste aus den benachbarten LEADER-Regionen von diesem in Westeuropa einzigartigen Artenschutzprojekt begeistert.

Bewilligung der Fördermittel

Neun von insgesamt elf LEADER-Regionen, in denen die LEADER-Manager/innen ihre Arbeit bereits auf­genommen haben, erhielten am 22. Juni 2016 die Bewilligungs­bescheide von der Bezirks­regierung Arnsberg. Die LEADER-Region Wittgen­stein profitiert in der laufenden Förder­periode bis 2020 von ins­gesamt rund 2,3 Millionen Euro EU-Mitteln – davon sind 80 Prozent für konkrete Maßnahmen vor Ort und 20 Prozent für Personal­kosten vorgesehen. Für die LAG und das Regional­management bedeutet die Übergabe Planungs­sicherheit.

Auftaktveranstaltung zum Thema „LEADER“ in Bad Laasphe

Die Regionalmanagerin Carolin Brauer und Herr Jens Steinhoff machten am 8. Juni 2016 in Bad Laasphe Station und stellten sich den Orts­vertretern und interessierten Bürger­innen und Bürgern vor. Es gab zunächst viele Informationen über das LEADER-Förder­programm und anschließend hatten die Besucher die Gelegen­heit, ihre Meinungen und Ideen zur Weiter­entwicklung in den Dörfern und in der Region an Thementischen einzubringen.