LEADER-Region Wittgenstein netzwerkt auf der Internationalen Grünen Woche

LEADER-Region Wittgenstein netzwerkt auf der Internationalen Grünen Woche

Auch in diesem Jahr öffnete die Internationale Grüne Woche (IGW) in Berlin wieder ihre Tore für 400.00 Besucher, auch mit zahlreichen Fachforen. Auf dem bundesweiten zweitägigen “Zukunftsforum Ländliche Entwicklung” mit Experten aus Politik, Verwaltung, Wissenschaft und privaten Institutionen war die Wittgensteiner LEADER-Region mit Carolin Lünser und Jens Steinhoff vertreten. Beide erlebten einen intensiven Austausch mit anderen Fachleuten zur Entwicklung der ländlichen Kommunen und Regionen, zur Landwirtschaft, zum Klimaschutz und vielen weiteren Themen. Dabei spielte in den Fachforen die Digitalisierung als Mittel zum Zweck eine große Rolle. Natürlich waren die Fachforen ebenso ein idealer Ort für den Dialog mit allen anwesenden Partnern aus Südwestfalen über regionale Projekte. So stand auch das laufende Projekt der Universität Siegen zur Entwicklung digitaler Dorfmitten “DiGiDoM” auf dem Vortragsprogramm. Das aus Bundesmitteln geförderte Projekt wird von der Universität mit der LEADER-Region Wittgenstein und weiteren regionalen Kooperationspartnern in Südwestfalen umgesetzt.

Bildtext: Im Dialog auf der IGW (v.l.): Frau Prof. Schröteler-von –Brandt, Universität Siegen; Jens Steinhoff, LEADER-Regionalmanagement Wittgenstein; Dr. Stefanie Arens, Südwestfalen-Agentur; Dana Kurz, Universität Siegen

LEADER-Managerin zurück aus der Elternzeit

LEADER-Managerin zurück aus der Elternzeit

Liebe LEADER-Interessierte,

ich melde mich aus der Elternzeit zurück. Es war ein spannendes und sehr schönes Jahr mit vielen neuen Herausforderungen.

Nun freue ich mich, wieder in den LEADER-Prozess einzusteigen. Ganz herzlich möchte ich mich bei Ines Wünnemann bedanken, sie hat mich hervorragend vertreten.

Unsere Region hat sich im Vergleich mit den anderen LEADER-Regionen aus Südwestfalen gut entwickelt. Wir haben viel Energie für den Informationsprozess aufgewendet und bereits zukunftsträchtige Projekte für unsere Region auf den Weg gebracht. Das motiviert uns, auch weiter mit unvermindertem Einsatz die Umsetzung von guten Projekten zu unterstützen. Dafür steht auch noch einiges an Geld im Fördertopf zur Verfügung.

Ihnen und Ihren Familien wünsche ich ein gesundes und frohes Neues Jahr 2019.

Mit besten Grüßen

Carolin Lünser