Zuwendungsbescheid für die Standortpaten ist da

Am Dienstag haben wir der Stadt Bad Berleburg den Zuwendungsbescheid für ihr LEADER-Projekt „Standortpaten – Netzwerk Fachkräftesicherung Wittgenstein“ überreicht. Auch wenn ein vorzeitiger Maßnahmenbeginn bereits erste Schritte zuließ, ist nun der offizielle Startschuss zur Umsetzung des Projektes gegeben.

Die Gewinnung und Sicherung von Fachkräften ist wie in vielen ländlich geprägten Regionen, auch in Wittgenstein eine Herausforderung. Zwar bietet die Region eine stabile Wirtschaftsstruktur mit guten beruflichen Perspektiven, doch die hohe Lebensqualität in der Region wird oftmals unterschätzt, so dass junge Leute die Region verlassen und Personen von außerhalb ihren Weg nicht herfinden.

Hier setzt das LEADER-Projekt an. Ehrenamtlich tätige StandortpatInnen sollen als persönliche Ansprechpartner Jugendliche aus der Region und potenzielle Fachkräfte von außerhalb langfristig an den Standort binden, indem sie die hohe Wohn- und Erholungsqualität der Region herausstellen. Bedeutend ist dabei, dass die StandortpatInnen auf die individuellen Bedürfnisse der jeweiligen potenziellen Fachkraft eingehen. Deshalb wird angestrebt, dass sie einen Querschnitt der gesamten Wittgensteiner Bevölkerung widerspiegeln.

Gut 162.000€ bekommt der Projektträger, die Stadt Bad Berleburg für das Projekt aus dem LEADER Topf für eine Projektlaufzeit von drei Jahren. Das sind 65% der Gesamtausgaben von knapp 250.000 Euro. Mit den LEADER-Mitteln wird eine Koordinierungsstelle geschaffen, die für die Gewinnung und Einsatzkoordination der ehrenamtlichen StandortpatInnen zuständig ist und das Netzwerk der beteiligten Unternehmen betreut und erweitert. Los geht es zunächst im Gesunhheitssektor, doch das Projekt ist so angelegt, dass nach und nach auch die weiteren Wirtschaftszweige in der Region mit einbezogen werden.

Wenn auch Sie sich vorstellen können, Standortpatin oder Standortpate zu werden, oder zunächst einmal weitere Informationen möchten, hilft Ihnen Colette Siebert von der Stadt Bad Berleburg gerne weiter. (Tel: 02751/923189; Email: c.siebert@bad-berleburg.de )