LEADER-Projektschmiede geht in Erndtebrück weiter

Bestimmt war Holger Saßmannshausden als Vorsitzender des LEADER-Regionalvereins auch mit dem Zug nach Erndtebrück zur Projektschmiede in das Jugendheim der evangelischen Kirche gekommen, denn er begrüßte die anwesenden Bürgerinnen und Bürger mit einem schönen Bild: „Der LEADER-Zug in Wittgenstein nimmt weiter an Fahrt auf und hat seit Mitte 2016 auf seinem Weg durch Bad Berleburg, Bad Laasphe und Erndtebrück bereits viele fahrplanmäßige Themenstationen angefahren.“ Was noch hinter diesem Bild steckt, erläuterten eingangs Ines Wünnemann und Jens Steinhoff vom Regionalmanagement. Mit Unterstützung von LEADER werden bereits in der gesamten Region Wittgenstein innovative Förderprojekte auf den Weg gebracht. Genau deshalb geht der LEADER-Zug in der ersten Arbeitskreisrunde für die Bürgerschaft im Jahr 2018 mit einzelnen Veranstaltungen in jede Wittgensteiner Kommune, um den Bürgerdialog noch stärker in die Ortsteile zu bringen.

Die Projektideen, die nun in der „Projektschmiede“ in Erndtebrück vorgestellt wurden, haben es in sich: Zugeschnitten war diese auf Themen aus Erndtebrücker Ortsteilen, und dabei ging es auch um die gute Eisenbahnanbindung. Fünf Projekte wurden näher vorgestellt, die allesamt eines gemeinsam haben: Sie wollen Generationen miteinander verbinden.

Die Projektidee „Erlebnis-Dorfplatz Ederaue“ in Womelsdorf stellte Heiko Grebe von der Dorfgemeinschaft Womelsdorf vor.

Eine Weiterentwicklung im Kernort Erndtebrück auf bahnhofsnahen Flächen mit dem multifunktionalen Angebotskonzept „Eingangstor für den Tourismus in Wittgenstein im Kernort Erndtebrück“ präsentierte Andreas Dreisbach von der Gemeindeverwaltung Erndtebrück.

Als Vertreter des Fördervereins Birkelbach e.V. erläuterten Fritz Hoffmann und Fritz Grebe die Planung zur „innovativen Weiterentwicklung der Mehrzweckhalle Birkelbach“ mit kinder-, familien- und behindertengerechten Freizeit- und Sportangeboten.

Das Vorhaben der Dorfgemeinschaft Birkelbach „Generationen-Treffpunkt Dorfplatz Birkelbach“ zur Schaffung eines multifunktionalen und generationenübergreifenden Dorfplatzangebotes präsentierten Heike Hoffmann Schäfer und Sascha Altegoer vom Dorfverein Birkelbach e.V..

Eine Theaterveranstaltung als generationenübergreifendes Musical „Seraphines größter Weihnachtswunsch“, das im Netzwerk von Vereinen, Verbänden und weiteren Aktiven von Jung bis Alt in allen drei Wittgensteiner Kommunen realisiert werden soll, stellte Sabine Rothenpieler von dem AWO Ortsverein Erndtebrück vor.

Weitere Informationen und Präsentationen finden Sie hier.