Unsere Region Wittgenstein auf der Grünen Woche 2017

Unsere Region Wittgenstein auf der Grünen Woche 2017

Die jährlich stattfindende Internationale Grüne Woche Berlin (IGW) zählt mit mehreren hunderttausend Gästen zu den traditionsreichsten Messen und bekanntesten Veranstaltungen in Deutschland überhaupt. Diese Plattform nutzte in diesem Jahr auch unsere Lokale Aktionsgruppe Wittgenstein e.V., um den Blick der Besucherinnen und Besucher auf die kulturellen und touristischen Highlights in Wittgenstein zu lenken. Unsere Aktionsgruppe präsentierte sich gemeinsam mit starken Partnern und machte erfolgreich Werbung für unsere Region.
Heimatliebe geht bekanntlich durch den Magen, und so konnten sich die Besucherinnen und Besuchern von vielen regionalen Köstlichkeiten überzeugen, die zu den Markenzeichen der Region gehören: Wurstspezialitäten aus Wittgenstein wurden ebenso angeboten wie das beliebte Bier der Bosch-Brauerei in Bad Laasphe und der Wisent-Kräuterlikör. Apropos Wisent: Als ein starker Partner war auch der Verein der Wisent-Welt-Wittgenstein e. V. aus Bad Berleburg mit seinem Vertreter Olaf Imhof am Wittgensteiner Messestand dabei. Dabei war nicht alleine der in Originalgröße präsentierte Wisentkopf ein Blickfang in der Messehalle. Mit eindrucksvollen Bildern und Filmbeiträgen wurde die einzigartige Wisent-Wildnis in der Region Wittgenstein beworben.
Die Vorstandsmitglieder des LEADER-Regionalvereins Wittgenstein Holger Saßmannshausen, Stefan Berk und Thomas Dörr sowie Jens Steinhoff vom LEADER-Regionalmanagement tauschten sich intensiv auch mit anderen LEADER-Gruppen, mit Fachbehörden und weiteren Akteuren aus. Viele gute Praxisbeispiele für die Entwicklung des ländlichen Raumes und das Potenzial von LEADER-Projekten konnten zusammengetragen werden. „Die Grüne Woche ist ein idealer Marktplatz, um Erfahrungen auszutauschen und die Bedeutung von regionaler Zusammenarbeit zu erleben“, sagte Vereinsvorsitzender Holger Saßmannshausen.
Daneben begrüßten unsere Wittgensteiner Repräsentanten zahlreiche Gäste aus Politik und Verwaltung, darunter auch eine Delegation des Umweltausschusses des nordrhein-westfälischen Landtags. Den offiziellen Auftaktbesuch machte, inzwischen schon fast traditionell, am ersten Messetag der nordrhein-westfälische Landwirtschaftsminister Johannes Remmel.